Karosseriebauer (#13 Autobody Repair)

Car PaintingZur Herstellung von Fahrzeugen bedient sich die Autoindustrie serienmäßig gefertigter Teile. Nur Spezialkarosserien z.B. für Kühl-, Kranken-, Feuerwehrwagen, für Wagenum- und aufbauten werden noch von KarosseriebauerInnen hergestellt. Dieser Zweig des Karosseriebaues ist jedoch in Südtirol wenig vertreten.

Die hauptsächliche Arbeit in diesem Beruf in Südtirol betrifft die Instandsetzung und Lackierung von Unfallfahrzeugen, sowie von alten Fahrzeugen. Um die bei Unfällen entstandenen Schäden an den Fahrzeugen und Fahrgestellen beheben zu können, ist viel Arbeit erforderlich. Die beschädigten Bereiche müssen vermessen, rückverformt oder abgeschnitten und eventuell durch neue Einzelteile ersetzt werden. KarosseriebauerInnen lernen zerbeulte Teile mit Spezialwerkzeugen so zu bearbeiten, dass die Originalform wieder erreicht wird. Dabei wird ausgerichtet, geschweißt, verschraubt, genietet, geschliffen, verkittet und lackiert. Die Fahrzeuglackierung stellt zudem einen eigenen Aufgabenbereich dar.

In der Praxis wird in den Karosseriebetrieben oft in zwei Bereichen gearbeitet: im einen werden die Richt- und Metallarbeiten ausgeführt, im anderen die Fahrzeuge lackiert. Es werden hochentwickelte Richt-, Absaug- und Lackieranlagen eingesetzt.

Berufsgemeinschaft der Karosseriebauer
im lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister

Mitterweg 7 - Bozner Boden, 39100 Bozen
T 0471 / 32 32 00
ti.hvl@ofni
· www.lvh.it

KFZ_MECHANIKER-4C.jpg

Offizielle Beschreibung laut Berufsbild im Handwerk

Arbeitsgebiet

Entwurf, ablieferungsfertige Herstellung, Instandsetzung sowie branchenübliche Oberflächenbehandlung von:

  • Kraftfahrzeug-Karosserien (Aufbauten) aller Art,
  • Aufbauteilen, Spezialaufbauten aller Art,
  • Kraftfahrzeug-Anhängern, Sattelaufliegern, Transportbehältern aller Art,
  • Ausstattung von Kraftfahrzeugen und Anhängern mit Spezialeinbauten, wie Schiebedächer, Hebe- und Kippeinrichtungen sowie Ausstattung mit Sitzen, 
  • Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Aufbauten und Fahrgestellen.

Fertigkeiten

  • Anfertigen und Lesen von Entwurfskizzen und Zeichnungen,
  • Anfertigen von Modellen,
  • Messen, Anreißen, Zuschneiden,
  • Sägen, Meißeln, Feilen, Schleifen,
  • Bohren, Gewinde schneiden,
  • Schrauben, Nieten, Löten, Kleben,
  • Autogen-, Elektro- und Schutzgasschweißen,
  • Brennschneiden, Schmieden,
  • Richten, Biegen, Ausbeulen, Spannen, Stauchen, Strecken, Treiben und Formen von Blechen,
  • Be- und Verarbeiten von Kunststoffen,
  • Isolieren,
  • Einsetzen von Scheiben,
  • Richten und Vermessen von Bodengruppen,
  • Aus- und Einbau von Rahmenteilen,
  • Spachteln, Schleifen, Lackieren, Polieren, Konservieren, Farben anpassen,
  • Zeichnen und Auflackieren von Werbeschriften und Motiven,
  • Verarbeiten von Werkstoffen für Auskleidungen,
  • Ausführung von Wartungsarbeiten an Karosserien, Spezialaufbauten, Anhängern und Einbauten,
  • Pflegen und Instandhaltung der Werkzeuge, Maschinen und Geräte.

Kenntnisse auf folgenden Gebieten

  • Oberflächenbehandlung,
  • Beanspruchung der Karosserie und des Fahrgestells sowie einschlägige Berechnungen,
  • Bedienen von Mess- und Prüfgeräten zur Kontrolle des Fahrwerks, der Licht- und sonstigen Anlagen für Kraftfahrzeuge,
  • Vorbereitung von Farben und Farbtönen,
  • Verarbeitung verstärkter Kunststoffe (Gießharze),
  • Arten, Eigenschaften, Verwendung und Verarbeitung sowie Lagerung der Werk- und Hilfsstoffe,
  • Rechtsvorschriften und Richtlinien, die das Arbeitsgebiet des Karosseriebauers betreffen,
  • gesetzliche Bestimmungen über den Immissionsschutz,
  • Fachrechnen,
  • Rechtsvorschriften über Umweltschutz, Unfallverhütung sowie über Arbeitsschutz und -sicherheit.
 

Landesmeisterschaft 2014 - Autolackierer 

Bei der Landesmeisterschaft 2014 hat kein Wettbewerb für Karosseriebauer stattgefunden.