Bodenleger (#50 Floor Layer)

Bodenleger LandesmeisterschaftDieser Beruf gehört zum Bereich der Raumausstattung. BodenlegerInnen sorgen durch fachgerecht verlegte Böden für Wohnlichkeit und Zweckmäßigkeit in den Räumen. Farblich und qualitativ gewählte Böden - seien es Kunststoff-, Linoleum-, Teppich-, Holz- oder Parkettböden, aber auch Steinplatten und Fliesen aus Keramik - tragen zur Atmosphäre eines Lokals oder Zimmers bei.
Vor dem Belegen bereiten sie den Unterboden vor und nehmen die erforderlichen Feuchtigkeitsprüfungen ab. Bei Bedarf bringen sie eine Schall- und Wärmeisolierung an. Die Oberflächenbehandlung des Bodens - bei Parkettböden und Holzböden durch Abschleifen und Versiegeln mit Schutzlack - steht am Ende der Arbeiten. Bei großen Saalbauten oder Sporthallen arbeiten BodenlegerInnen im Team.

BodenlegerInnen arbeiten zum überwiegenden Teil in den Wohnbereichen der Kundschaft und auf wechselnden Arbeitplätzen.

Berufsgemeinschaft der Bodenleger
im lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister

Mitterweg 7 - Bozner Boden, 39100 Bozen
T 0471 / 32 32 00
ti.hvl@ofni
· www.lvh.it

BODENLEGER-4C.jpg

Offizielle Beschreibung des Berufs laut Berufsbild im Handwerk

Arbeitsgebiet

  • Verlegung und Lieferung von Warmböden;
  • Verlegung von Parkettböden, Riemenböden, Dillenböden, Holzpflaster;
  • Korkböden, PVC-Beläge, Textilböden, Linoleumböden, Bodenbeläge aus natürlichem und synthetischem Kautschuk, Sportböden;
  • Erstellung der verschiedenen Unterböden in fester und nicht fester Form, Oberflächenbehandlung der jeweiligen Böden, sowie jede Nebenleistung im Bereich Warmbodenverlegung.

Fertigkeiten

  • Information und Beratung des Kunden und des Bauleiters bei der Gestaltung, Materialauswahl, Farbzusammenstellung der zu verlegenden Fußböden;
  • Auswahl der Böden unter Beachtung der Kundenwünsche, des Nutzungszweckes und der Beanspruchung;
  • Entwerfen von Verlegemustern;
  • Ausmessung und Einteilung der Fußbodenfläche bzw. der Unterböden, sowie Errechnung des Materialbedarfes;
  • handwerkliches Herstellen und Verarbeiten von Maß-Parkettelementen;
  • Prüfen, Voranstrich, Spachteln, Glätten, Schleifen oder Reparaturarbeiten, Schließen von Fugen bei Estrichen;
  • Errichten eines Unterbodens in fester oder nicht fester Form;
  • Feuchtigkeitsisolierung der Böden in fester oder flüssiger Form;
  • Anbringung der Trittschalldämmung;
  • vollflächiges Verkleben auf dem Untergrund;
  • schwimmende Verlegung des Holzbodens; Festnageln oder Verschrauben der Holzbödenelemente auf Lager- oder Blindböden; Schleifarbeiten bei neuen und alten Parkettböden;
  • Restaurierung von alten Parkettböden in ihrer ursprünglichen Form;
  • Verlegung von Sportböden mit Unterbodenkonstruktionen und Spielfeldmarkierungen;
  • vollflächiges Verkleben und Verspannen von Textilböden im In- und Außenbereich;
  • Verlegung von synthetischen Kautschukbelägen, Korkböden, PVC-Böden, Linoleumböden, Fußmatten oder Abstreifern;
  • Montage und Einbau von Installationsdoppelböden;
  • Verschweißung, Verfugung von PVC- oder Linoleumböden;
  • Oberflächenbehandlung, Reparatur und Reinigung aller Bodenarten;
  • Montage der Sockelleisten;
  • Befestigung der Übergangsprofile.

Kenntnisse

  • Materialien:
    Holz, Klebstoffe, Oberflächenmittel, Dämm- und Sperrstoffe, Verbindungsmittel, Geräte, Maschinen, Hilfs- und Betriebsstoffe, Mess- und Richtgeräte, Arbeitsunterlagen;
  • Fachrechnen;
  • Rechtsvorschriften über Umweltschutz, über Unfallverhütung sowie über Arbeitsschutz.
 

Landesmeisterschaft 2014 - Bodenleger