Elektrotechniker (#18 Electrical Installations)

Elektrotechniker Landesmeisterschaft 2012ElektrikerInnen arbeiten auf einem Teilgebiet der Elektrotechnik. Ihr vielseitiger Aufgabenbereich umfasst die Errichtung und Wartung von elektrischen Anlagen aller Art und zwar ab der Produktionsstätte bis zum Endverbraucher. Die Vielfalt der Anwendung ist zahlreich: Industrieanlagen aller Art, Steuerungsanlagen, Schalt- und Regeltechnik, Messtechnik, Signal- und Sprechanlagen, Kommunikationstechnik, Blitzschutz- und Überwachungsanlagen bis hin zur Informations- und Unterhaltungselektronik. Sie arbeiten aber auch in der Reparatur von Haushaltsgeräten und dergleichen und anderen Bereichen wie etwa bei der Erstellung der verschiedensten Schaltschränke.

Die Ausführung der Arbeiten hat unter Beachtung der geltenden Sicherheitsvorschriften und -normen zu erfolgen. Als wichtigste Arbeitsunterlage dienen Installations- und Schaltpläne. Das Lesen solcher Pläne setzt logisches Denken und das Wissen um die Bedeutung der vielfältigen Schaltzeichen und Symbole voraus. Zur Ausbildung und Arbeitspraxis gehören Kenntnisse auf dem Gebiet der Elektronik.

ElektrikerInnen üben ihre beruflichen Aktivitäten in verschiedenen Umgebungen aus: in Labors des Betriebes oder in den Werkstätten, auf Bauten, in Wohnungen oder im Freien.

Berufsgemeinschaft der Elektrotechniker
im lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister

Mitterweg 7 - Bozner Boden, 39100 Bozen
T 0471 / 32 32 00
ti.hvl@ofni
· www.lvh.it

ELEKTRIKER-4C.jpg

Offizielle Beschreibung des Berufs laut Berufsbild im Handwerk

Arbeitsgebiet

  • Planung, Berechnung, Bau, Installation, Prüfung, Inbetriebnahme, Wartung und Instandsetzung von: elektrischen Anlagen zur Erzeugung, Verteilung, Umwandlung und Abgabe der elektrischen Energie, Erdungs- und Blitzschutzanlagen, Antennen- und Satellitenanlagen usw. Ruf-, Signal-, Alarm- und Überwachungsanlagen, Regel- und Steuerungsanlagen, BUS-, Netz-, ISDN-Verteilungssysteme sowie alle Anlagen der Kategorie „0", Kompensationsanlagen, statische und mechanische Wechselrichteranlagen, Batterieanlagen, Gleichstromgeräte und -anlagen, elektrischen Energieverbrauchseinrichtungen sowie elektrischen und elektronischen Betriebsmitteln. 
     

Fertigkeiten

  • Anfertigen und Lesen von Schaltungsunterlagen,
  • Entwerfen, Berechnen und Zusammenbauen der unter „Arbeitsgebiet" genannten Anlagen und Einrichtungen,
  • Messen von elektrischen und nichtelektrischen, insbesondere mechanischen, lichttechnischen und thermischen Werten,
  • Be- und Verarbeiten von Metallen und Kunststoffen (berufsbezogen),
  • Bearbeiten, Verlegen und Anschließen von Kabeln und Leitungen sowie Bau und Montage der zugehörigen Betriebsmittel,
  • Montieren und Anschließen von elektrischen, elektromechanischen und elektronischen Geräten der unter „Arbeitsgebiet " genannten Anlagen und Einrichtungen,
  • Prüfen, Inbetriebnehmen, Warten und Instandsetzen der unter „Arbeitsgebiet" genannten Anlagen und Einrichtungen,
  • Ermitteln und Beseitigen von elektrischen und mechanischen Störungen und Funkstörungen,
  • Überprüfen der EMV–Richtlinien,
  • Instandhaltung der Werkzeuge sowie der Mess- und Prüfgeräte,
  • Erstellung der Erklärungen, Messprotokolle, Materiallisten und der weiteren Unterlagen laut Gesetz Nr. 46/90 samt entsprechender Durchführungsverordnung.
     

Kenntnisse auf folgenden Gebieten

  • Physik und Chemie, besonders in Bezug auf Elektroinstallationen und Elektrogeräte,
  • Elektrizitätslehre, Elektronik, Elektrotechnik und elektrische Messtechnik,
  • Leistungs- und Verteilungstechnik,
  • Erdungs- und Blitzschutztechnik,
  • Antennentechnik,
  • Regelungs- und Steuerungstechnik sowie Antriebstechnik,
  • Beleuchtungstechnik,
  • Wärmetechnik und Elektroheizung,
  • Kälte- und Klimatechnik (berufsbezogen),
  • Fernmeldetechnik, ISDN-, EIB-, BUS-Netze, sowie Anlagen der Kategorie „0",
  • elektrotechnische Schaltungsunterlagen, Zeichnungen und elektrische Symbole, CE - Kenn-zeichnung,
  • Berechnung von elektrischen und nichtelektrischen, insbesondere von mechanischen, licht-technischen und thermischen Werten,
  • Funktion der unter „Arbeitsgebiet" genannten Anlagen, Einrichtungen und Betriebsmittel,
  • Werk- und Hilfsstoffe,
  • einschlägige Rechtsvorschriften über das Fernmeldewesen und die Energiewirtschaft, der CEI- Bestimmungen, der CEE- und der VDE-Normen und der allgemeinen Blitzschutzbestimmungen,
  • Fachrechnen,
  • Rechtsvorschriften über Umweltschutz, über Unfallverhütung sowie über Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Arbeitshygiene (gesetzesvertretendes Dekret Nr. 626/94).
 

Landesmeisterschaft 2014 - Elektrotechniker