Südtirol glänzt zweifach: die Austragung der Berufsweltmeisterschaft der Maler*innen und Fliesenleger*innen in Bozen war ein großer Erfolg. Gekrönt wird er von einer Bronzemedaille und einem Medallion for Excellence, welche die zwei Südtiroler Teilnehmer erzielt haben.

Morgen um 9 Uhr startet in der Messehalle Bozen die internationale Berufsweltmeisterschaft WorldSkills der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger*innen sowie der Maler*innen und Lackierer*innen. Insgesamt werden jeweils 13 Teilnehmer*innen aus der ganzen Welt in den zwei Berufskategorien ihr Können unter Beweis stellen, darunter auch zwei Südtiroler. Insgesamt sind 20 Nationen in der Landeshauptstadt vertreten und wohnen dem Wettbewerb bei. Heute um 17 Uhr werden die WorldSkills offiziell eröffnet.

Die Spannung bis zur Preisverteilung war groß: Die Südtiroler Teilnehmer in den Berufen der Landschaftsgärtner und der Kfz-Mechatroniker kämpften gegen harte Konkurrenz. In beiden Kategorien konnten super Ergebnisse erzielt werden.

In den letzten vier Tagen fanden in Helsinki die Berufswettbewerbe der Floristen und der Schönheitspfleger statt. Heute begann der Wettkampf der Landschaftsgärtner in Tallinn in Estland.

Der Erfolg der Südtiroler Junghandwerker*innen bei den WorldSkills geht weiter. Heute hat Mediendesigner Tobias Mez Masotti die Silbermedaille geholt.

Die WorldSkills 2022 finden gerade in 15 verschiedenen Ländern statt und in Basel kämpften die letzten Tage (vom 11. bis zum 14. Oktober) zwei Südtiroler mit um die ersten Plätze. Der Holzbaumeister und Zimmerer Marcel Bolego sowie der Tischler Jonas Prinoth gaben alles, um vorne mit dabei zu sein.

Der Druck ist groß: In diesen Tagen beweisen drei Südtiroler Junghandwerker ihr Können bei den internationalen Berufswettbewerben. Südtirol fiebert mit.

Die diesjährigen 46. internationalen Berufswettbewerbe finden in verschiedenen Ländern in Europa, Nordamerika und Ostasien statt. Somit gibt es 2022 ein einzigartiges Format für die internationalen Berufswettbewerbe, bei denen 61 Berufe in 15 verschiedenen Ländern und Regionen der Welt präsentiert werden und gegeneinander antreten. Auch in Bozen finden zwei Wettbewerbe statt.

In diesen Wochen beginnen viele WorldSkills Teilnehmer mit dem intensiven Vorbereitungstraining. Darunter auch der 19-jährige Oliver Stuppner aus Aldein, der für die Baumeister und Maurer ins Rennen gehen wird.

Der Berufsbeirat der Zimmerer im lvh hat kürzlich ihrem Kandidat für die Berufsweltmeisterschaft einen Besuch abgestattet und ihm beim Training über die Schultern geschaut.

Während in Peking die Sportolympiade über die Bühne geht, bereiten sich in Südtirol die Teilnehmer für die Berufsweltmeisterschaft im Oktober in Shanghai vor. Einer von ihnen war kürzlich im Haus des Handwerks zu Gast.

Erstmals haben sich die Teilnehmer und Experten, die im nächsten Jahr zu den WorldSkills nach China fahren, getroffen. Im Haus des Handwerks haben sie sich zu ersten Informationen ausgetauscht und Details besprochen.

Großer Erfolg für die italienische Nationalmeisterschaft bei den Berufseuropameisterschaften in Graz: Friseurin Lisa Marie Winding aus St. Lorenzen hat die Silbermedaille und der Maurer Simon Oberhauser aus Lüsen die Bronzemedaille geholt.

Noch bis morgen Abend wird dem WorldSkills Italy Team beim europäischen Berufswettbewerb EuroSkills alles abverlangt. Die jungen Teilnehmer aus Südtirol und dem Piemont setzen alles daran, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ein Zwischenbericht direkt aus Graz.

Am gestrigen Mittwoch fand in Graz die Eröffnungsfeier der EuroSkills 2021 statt, bei der auch das Team Italy unter den Augen der anderen Teams einziehen durfte. Heute um 8.30 Uhr fiel der Startschuss für den Wettbewerb, bei dem auch die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Südtirol ihr Bestes geben werden.

Zwei Jahre lang mussten die Teilnehmer auf die EuroSkills warten, die im letzten Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnten. Nun ist es soweit, in zwei Tagen geht es los. Team Italy hat sich heute auf den Weg nach Graz gemacht, um sich vor Ort auf den Wettbewerb einzustimmen.

Es ist noch ein knapper Monat bis in Graz der Startschuss für die EuroSkills fallen wird. Das Team Italy bereitet sich bereits seit Monaten auf das große Event vor und ist mehr als bereit, sein Können unter Beweis zu stellen.

Südtirols Berufsausbildung ist Weltspitze. Das haben junge Südtiroler immer wieder bei nationalen und internationalen Berufswettbewerben bewiesen. Ein ehemaliger WorldSkills-Teilnehmer ergatterte nun mit seinem Teamkollegen den Sieg bei der größten Backshow der Welt.

Es sind inzwischen mehrere Berufswettbewerbe, bei denen sich das WorldSkills Italy Team sowohl mit Teilnehmern aus Südtirol als auch aus dem Piemont präsentiert hat und präsentieren wird. Das Ziel war und bleibt dasselbe: ein gutes Ergebnis zu erzielen. Nun fiebern sie gemeinsam den EuroSkills im September entgegen.

Die Organisatoren der WorldSkills haben frühzeitig die Reißleine gezogen: Die Berufs-WM in Shanghai wird aufgrund der derzeitgen Entwicklung der Covid-19 Pandemie auf das Jahr 2022 verschoben.

Die ganze Halle der Messe Bozen hat heute gejubelt und die letzten Sekunden der WorldSkills Italy mitgefiebert. Es war ein spannendes Finale und ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Abend wurden die ersten drei Plätze eines jeden Berufes gekürt. Einige freuten sich besonders: Für sie geht es im September 2021 nach Shanghai zu den WorldSkills. 

Die Hälfte ist geschafft. Heute und morgen geben die 115 Wettbewerbsteilnehmer nochmal alles, um zu den nationalen Meistern ihrer Berufssparte zu werden. Morgen Abend findet in der Messehalle Bozen die offizielle Siegerehrung statt.

In der Messe Bozen wird heute gewerkelt, was das Zeug hält. Kaum wurden die Aufgaben bekannt gegeben, haben die Teilnehmer aus 18 Berufen losgelegt. Zwei Mal täglich kann auf Instagram live mitgefiebert werden!

Am Donnerstag fällt der Startschuss: 115 junge Talente aus Südtirol und dem Piemont messen sich in 18 verschiedenen Berufen mit dem Ziel, die oder der Beste seiner Kategorie zu werden. Auch wenn der nationale Berufswettbewerb heuer coronabedingt anders sein wird, den erstklassigen Leistungen der Teilnehmer wird dies keinen Abbruch tun.

Bald ist es soweit: von 1. bis 3. Oktober 2020 ist Südtirol wieder im Wettbewerbsfieber! Rund 120 junge Handwerkerinnen und Handwerker, Maschinenbaukonstrukteure, Landschaftsgärtner sowie Köche und Servierfachkräfte messen sich in 18 Berufen im Rahmen der Worldskills Italy, die nationale Berufsmeisterschaft!

Von 22. bis 27. September 2021 werden sich die Besten der Besten bei der Berufsolympiade in der chinesischen Metropole Shanghai messen. Das Ticket dorthin, wollen sich zahlreiche Südtiroler Jungtalente bei der nationalen Berufsmeisterschaft WorldSkills Italy kommende Woche holen.

Der Countdown läuft: 115 junge Kandidaten werden in weniger als einem Monat, vom 1. bis 3. Oktober, bei den WorldSkills Italy ihr Können unter Beweis stellen. Die 12. Ausgabe wird sicherlich einige Herausforderungen mit sich bringen, dennoch können sich Teilnehmer sowie Zuschauer auf drei spannende Tage freuen.

Die diesjährige Landesmeisterschaft findet von Donnerstag, 1. bis Samstag, 3. Oktober 2020 statt und wird erneut im Rahmen der Bildungsmesse „Futurum“ ausgetragen, die heuer zum ersten Mal zusammen mit der JobInfo virtuell stattfinden wird.

WorldSkills-Vertreter aller deutschsprachigen Länder trafen sich gestern und heute im Haus des Handwerks. Schwerpunkt der Zusammenkunft waren die größten Herausforderungen für die Organisation WorldSkills International.

Beim Kick-off-Event im Haus des Handwerks trafen erstmals Teilnehmer, Experten und Funktionäre jener Berufe aufeinander, die im Herbst bei den Europameisterschaften der Berufe antreten werden.

„Ihr alle habt nicht nur fachliches Können, sondern auch Durchhaltevermögen, Nervenstärke und vor allem Leidenschaft bewiesen“, mit diesen Worten hat Landesrat Philipp Achammer gestern Abend die WorldSkills-Kandidaten im Felsenkeller der Laimburg empfangen. Die jungen Vorbilder wurden nochmals ausgiebig gefeiert.

WorldSkills Kandidatin Lisa Hilpold erkämpfte in Kazan die Goldmedaille. Die lvh-Ortsgruppe und die Stadtverwaltung von Brixen haben gestern mit ihr den großen Erfolg gefeiert. „Es war eine tolle Zeit, die ich nicht vergessen werde“, betonte die 21-Jährige. 

Unter tosendem Applaus wurde heute Abend im NOI Techpark die italienische Berufsmannschaft empfangen. Vertreter aus Politik und Wirtschaft, vor allem aber Familien, Freunde und Berufskollegen haben ihre Helden offiziell gefeiert.

Die Spannung und Emotionen waren hautnah spürbar, als heute Abend im Kazan Arena Stadium die Medaillen für die weltbesten Fachkräfte verliehen wurden. Gänsehautmomente gab es vor allem, als die Ergebnisse der WorldSkills Italy Mannschaft bekanntgegeben wurden.

Die WorldSkills 2019 sind heute in die Endphase gegangen. Es sind nur noch wenige Stunden, in denen die Teilnehmer ihre Aufgaben fertigstellen und den letzten Schliff verpassen können. Die Ergebnisse werden morgen Abend bei der Siegesfeier in Kazan bekannt. 

Bald haben sie es geschafft. Die letzten Tage und Stunden versuchen die Teilnehmer aus Südtirol und dem Piemont noch einmal alles zu geben. Eine große Stütze für die jungen Mädchen und Burschen sind dabei die Fachexperten, die sie lange auf den Wettbewerb vorbereitet haben und die zu wichtigen Vertrauenspersonen geworden sind.

Noch zwei Wettbewerbstage stehen den WM-Teilnehmern bevor. Die Motivation und Konzentration der Mannschaft sind nach wie vor hoch. Aber gerade jetzt gilt es, keine Fehler zu machen.

Mit einem spektakulären Feuerwerk, Lichtershows und zahlreichen Tanz- und Musikeinlagen wurden gestern Abend die WorldSkills 2019 in Kazan eröffnet. Es war eine Show voller Emotionen. Das Motto „Skills Change Lives“ bewegte vor allem die jungen Teilnehmer.

Die Werkstätten sind eingerichtet, die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen und die Kandidaten sind bereit, sich den Aufgaben zu stellen. Der Startschuss zu den WorldSkills fällt heute Abend bei der offiziellen Eröffnungsfeier. Morgen um 10 Uhr Ortszeit heißt es dann für die Kandidaten: An die Werkzeuge, fertig, los!

62 Fahnen sind heute in Kazan gehisst worden. Jede Fahne stand für eine der Mannschaften, die heuer an den WorldSkills in Kazan teilnimmt. Im Rahmen der Willkommens-Zeremonie wurden die Teilnehmer herzlich begrüßt. 

Heute um 5.30 Uhr brach die nationale Berufsmannschaft zu ihrer wohl größten Challenge auf: der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills, die von 22. bis 27. August im russischen Kazan stattfindet. Die Aufregung ist groß, der Wille zu gewinnen ebenso.

Der Countdown läuft: Es sind nur mehr wenige Tage bis die WorldSkills-Kandidaten nach Kazan aufbrechen werden. Extremsportler Tobias Grossrubatscher gab den 15 Teilnehmern kürzlich noch wichtige Tipps mit auf den Weg.

Am heutigen 15. Juli ist World Youth Skills Day. An diesem Tag steht die Jugend im Handwerk weltweit im Mittelpunkt. WorldSkills führt eine Ausstellung im „Politischen Forum“ im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City durch, bevor am 22. August die Berufs-Weltmeisterschaft in Kazan startet.

Das Team für die WorldSkills Kazan steht fest. 17 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer werden sich im August mit der Weltelite messen. Heute hat der lvh die WM-Mannschaft für Italien erstmals offiziell vorgestellt.

Erfolg für das Südtiroler Handwerk bei der Europameisterschaft der Berufe (Euroskills) in Budapest. Drei Teilnehmer aus Südtirol und ein Teilnehmer aus dem Piemont sind im Medaillenfieber. Drei Exzellenzdiplome runden den Sieg ab.

Nur wenige Tage nach Abschluss der WorldSkills Italy finden in Budapest die europäischen Berufsmeisterschaften statt. Mit am Start sind fünf Südtiroler, die sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen wollen.

Diese Webseite verwendet technische, sowie analytische Cookies Dritter. Es ist möglich die Privacy-Policy zu konsultieren und Details zur Verwendung der Cookies zu erfahren. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, werden automatisch die Standardeinstellungen bezüglich Cookies verwendet. Cookie-Policy